headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

vor fahrplan und routenplaner
Lernen mit System
Easy mobility

Relevanz zu den Zielen der spezifischen Programme

Die Hauptargumente die in diesem Projekt gelöst sind:

  • Die Reduktion der Primärenergienachfrage durch die Substitution von erneuerbaren Energien oder Energien, die mit einer geringen Primärenergienachfrage verknüpft sind.

  • Hochwirksame Technologie basierend auf dem Nutzen der Kondensationswärme vom Abgas und die Beschaffung von Wärme, Kraft und Kälte

  • Die Gewährleistung einer sicheren Energieversorgung für die Zukunft, basierend auf Biomasse als eine erneuerbare Energiequelle, welche nie mehr erloschen wird, wenn wir sie nachhaltig nutzen.

  • Reduktion der Abhängigkeit durch die Nutzung von ansammelnden biogenen lokalen nicht fossilen Brennstoffen oder schwankender erneuerbarer Energiequellen wie Wind oder das Sonnenlicht.

  • Reduktion der Treibhausemissionen, weil die Biomasse nur so viel CO2 erzeugt, wie sie während ihrer Lebenszeit zu sich genommen hat.

Erreicht durch:

  • Anbietung von Wärme, Kälte und Strom von ganzheitlichen soliden Biobrennstoffen.

  • Hohe Flexibilität der Energieversorgung (kombinierte Wärme und Kraft, kombinierte Kälte und Kraft oder Krafterzeugung außerhalb der Spitzennachfrage).

  • Brennstoff: qualifiziert für die Nutzung von unbekannten Feuchtbiomassen (frisch geerntetes Holz, Rinde, biogene Reststoffe oder Silage) und so steigt das nutzbare Brennstoffpotenzial für die TRIG-Demonstrationsanlagen.

  • Nutzen von regionalen Biobrennstoffen führt zu:
    • Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen
    • Sichern des Energiepotenzials bei der Produktion, Bearbeitung und für den Transport
    • Signifikant beitragend zum Klimaschutz
    • Konsolidierende regional ökonomische Zyklen

  • Autarke Versorgung von Viehwirtschaft oder Gewächshäusern: besonders die Kraftkreation ist angestrebt für die Kompensation von Spitzenlasten.

  • Hohes Kostenreduktionspotenzial

  • Die Entwicklung von einem hochwirksamen kombinierten System basierend auf existierenden Technologien durch die enge Kooperation von europäischen SME´s - internationaler Know-how Transfer zwischen SME´s.

  • Produktion, Installation und Betrieb von einer TRIG-Anlage könnte realisiert werden "durch SME´s für SME´s.